ALDI unterstützt nachhaltigen Baumwoll-Anbau

Essen/Mülheim a.d.R. (ots) –

– Discounter veröffentlichen Einkaufspolitiken – Ziel: Nachhaltige Baumwolle langfristig auf 100 Prozent steigern – Zertifizierte Textilien im Februar im Verkauf

Die Unternehmensgruppen ALDI Nord und ALDI SÜD setzen ihr gemeinsames Engagement für mehr Nachhaltigkeit fort. In ihren Baumwoll-Einkaufspolitiken bekennen sich die Discounter dazu, sich für einen nachhaltigen Baumwoll-Anbau einzusetzen und zukünftig in Deutschland 100 Prozent der Baumwolle für Bekleidungs- und Heimtextilien aus nachhaltigen Quellen zu beziehen. Zusammen mit Lieferanten und Partnern vor Ort arbeiten ALDI Nord und ALDI SÜD daran, nachhaltige Anbaumethoden zu fördern und eine umwelt- und sozialverträgliche Herstellung zu unterstützen. Aktionsartikel, die nach GOTS und OCS zertifiziert wurden, sind im Februar wieder in den ALDI Filialen erhältlich.

„Vom Anbau über die Weiterverarbeitung bis hin zum fertigen Produkt in unseren Filialen durchläuft die Baumwolle einen globalen Fertigungsprozess, den wir vom Anfang bis zum Ende nachhaltig gestalten möchten“, so Michael Zydek, CR-Manager bei ALDI SÜD. „Nachhaltiger Anbau bedeutet für uns, dass dieser umweltschonend und unter menschenwürdigen Arbeitsbedingungen geschieht. Dazu gehören u.a. die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Baumwollbauern sowie die Verringerung des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln und der verantwortungsvolle Umgang mit dem für die Baumwollproduktion benötigten Wasser.“ Erik Hollmann, Leiter Corporate Responsibility Non-Food bei ALDI Nord ergänzt: „Eine positive Veränderung im Anbau von Baumwolle kann nur durch gemeinsames Handeln aller beteiligten Akteure gelingen, wie beispielsweise bei unserem Engagement im Bündnis für nachhaltige Textilien. Mit unserer Baumwoll-Einkaufspolitik haben wir unsere Anforderungen konkretisiert und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.“

Baumwolle ist eine der meistverwendeten Naturfasern in der Textilindustrie. Bei ALDI Nord und ALDI SÜD, die bedeutende Einzelhändler von Textilien in Deutschland sind, macht Baumwolle rund zwei Drittel der verwendeten Fasern in Textilien aus. Auf dem Weg zu 100 Prozent nachhaltiger Baumwolle streben die Discounter an, dass in 2018 der Anteil nachhaltig angebauter Baumwolle der in Deutschland gehandelten Textilien mindestens 30 Prozent beträgt.

Bei ALDI Nord und ALDI SÜD wächst das Angebot an Bekleidungs- und Heimtextilien mit Baumwolle aus nachhaltigen Quellen stetig. So bieten die Discounter ihren Kunden in diesem Bereich verstärkt Produkte mit Bio-Baumwolle, Fairtrade zertifizierter Baumwolle und recycelter Baumwolle an. ALDI SÜD führt als Aktionsartikel regelmäßig Baumwolltextilien der Initiative „Cotton Made in Africa“ und der „Better Cotton Initiative“. In diesem Monat gibt es bei den Discountern wieder verschiedene Textilien in Bio-Qualität – bei ALDI Nord am 15.02.2018 und bei ALDI SÜD am 22.02.2018. ALDI Nord bietet u.a. Kapuzenhandtücher, Baby-Bodys und Spannbetttücher für Kinderbetten aus Bio-Baumwolle an. Bei ALDI SÜD können die Kunden Herren-Bekleidung wie Pullover, Hemden, Chino-Hosen und Relax-Hosen sowie Damen-Schlafanzüge in Bio-Qualität kaufen.

Pressekontakt: Unternehmensgruppe ALDI Nord, Serra Schlesinger, E-Mail: presse@aldi-nord.de Unternehmensgruppe ALDI SÜD, Kirsten Geß, E-Mail: presse@aldi-sued.de

Original-Content von: ALDI, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.