HZA-BI: Zoll erwischt Drogenschmuggler / Rauschgift in hinterster Ecke versteckt

Bielefeld (ots) – Am Abend des 01.08.17 wählten Zöllner des Hauptzollamts Bielefeld aus dem fließenden Verkehr der A44 einen PKW für eine Zollkontrolle auf dem Rastplatz Hellweg aus. Der 23 Jahre alte Fahrer gab an, mit seinen zwei Begleitpersonen aus den Niederlanden über Paderborn nach Berlin unterwegs zu sein. Die Frage nach mitgeführten verbotenen Gegenständen oder Drogen verneinten sie. Dennoch wurde das Fahrzeug genau kontrolliert. Unter der Ladebodenabdeckung des Kofferraums wurden sie in der hintersten Ecke fündig. In einer Papiertüte befanden sich zwei Plastiktüten mit weißem Pulver. Darauf angesprochen, behaupteten die Reisenden nichts davon gewusst zu haben. Der durchgeführte Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht, dass es sich um Amphetamin handeln könnte. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt. Die mutmaßlichen Rauschgiftschmuggler wurden vorläufig festgenommen. „So konnte verhindert werden, dass über zwei Kilogramm dieser illegalen Drogen auf dem Schwarzmarkt für ca. 25.000,- Euro verkauft werden“, kommentiert Kirsten Schüler, Pressesprecherin des Hauptzollamts Bielefeld, den Aufgriff ihrer Kollegen.

Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Essen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Paderborn.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Bielefeld
Pressesprecherin
Kirsten Schüler
Telefon: 0521-3047-1090
E-Mail: presse.hza-bielefeld@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.